338 Causa Epstein

Causa Epstein

…oder: wie funktioniert politische Gleichschaltung? Nun, offenbar höchst simpel. Geradezu entsetzlich primitiv…

Die Dinge sind alle offenbar, sie liegen alle vor, alles Wissen ist präsent. Man muss es nur verknüpfen und die entscheidenden Punkte als solche erkennen – und es dann freilich ertragen, von den Verschleierern und den Lügnern und Profitören, sich einen ‘Verschwörungstheoretiker’ schimpfen zu lassen.

Was also nun lernen wir alles aus einer Causa Epstein? Zunächst einmal: dieser Fall ist beispiellos. Beispiellos in seiner Niedertracht und Verkommenheit, aber auch beispiellos in seinem Potential die Menschen aufzuwecken und ihre Aufmerksamkeit auf das wahre Übel unserer Zeit zu richten: die im Geheimen agierenden Satanisten dieser Welt, die nichts unversucht lassen, die Menschen zu zerstören, zu verderben und Leben zu vernichten.


…lesen Sie dies und mehr in: Gedankenspiele 15

…und als Hörbuch: Gedankenspiele 15 Hörbuch


mehr…

234 Die Deutschen sind die Guten

Die Deutschen sind die Guten!

Die Welt wird immer von den Guten dominiert. Denn die Sieger schreiben die Geschichte und bewerten, wer die Guten und die Bösen waren – und sind. Aber das ist freilich eine Lüge. Denn meistens unterliegen die Guten, weil die moralische Grenzen kennen, die Bösen aber nicht. Und wenn die Bösen obsiegen steht die Welt Kopf: dann mutieren die Bösen zu den selbsternannten Guten.

Wenn wir das Eine erkennen, dann müssen wir auch den logischen zweiten Schritt gehen und auch das andere anerkennen – wenn es auch durch permanente Propaganda uns so sehr eingebläut ist, das nicht denken zu dürfen… die Logik ist unbestechlich:

Wie wir hinreichend etabliert haben, herrschen mit den NWO-Theoretikern hinter denen die Zionisten und deren Helfershelfer stehen, Satanisten über die Welt.

Und die bezeichnen die Deutschen als die Bösen?


…lesen Sie dies und mehr in: Gedankenspiele 11

mehr…

34 Die Anti-Religion

Wir erleben das Entstehen einer Anti-Religion – mal etwas neues. Eine Anti-Religion die aus der institutionalisierten Trotz- und Ablehnungshaltung entstanden ist, die normalerweise nur Jugendliche während der sexuellen Reifung ausleben und die im frühen Erwachsenenstadium einer konformeren Einsicht und Vernunft weicht. Parallel dazu findet der junge Mensch seinen Platz in der Gesellschaft und etabliert sich als eines ihrer Mitglieder. Doch in Zeiten des Jugend-Wahns, darf auf der Wahn nicht ohne Jugend daherkommen.


…lesen Sie dies und mehr in: Gedankenspiele 1

mehr…